Vier Punkte gegen Nanzweiler II und III!

TSG Wolfstein-Roßbach II – SV Nanz-Dietschweiler III 1:1 (0:1)

Aufstellung RoWos: Steffen Schaumlöffel – Felix Weber, Patrik Dejon, Patrik Mathias, Felix Gaede – Christian Groß, Jacob Schell – Ahmet Demiröz, Christoph Emrich – Jan Rosentreter – Niklas Jung.

Ersatz/tw. Eingewechselt: Jonas Mahler, Tizian Wappner, Julian Christmann, Florian Dilly, Christian Huber.

Gelbe Karten: folgt
Schiedsrichter: Cemal Günbay (SG Hochspeyer)

Tore: 0:1 David Groß (41.), 1:1 Rosentreter (66.)

Da machst du ein bockstarkes Spiel und spielst am Ende nur 1:1. Die Gäste wissen wohl selbst nicht so genau, warum sie nach gut 95 intensiven Minuten mit einem Punkt auf die Heimreise fahren durften. An ihnen lag es indes nur bedingt. Nach einer noch relativ ausgeglichenen ersten Hälfte, in denen die RoWos sich mit zunehmender Spieldauer schon eine Feldüberlegenheit erarbeiteten, stand es 0:1. David Groß hatte kurz vor der Pause mit einem Freistoß auf knapp 20 Metern das Tor für die Gäste markiert. Einzig, es hätte zu diesem Zeitpunkt auch schon 1:0, vielleicht 2:0 für die RoWos stehen können, die kurz darauf sogar noch Glück hatten, dass der Referee einen Strafstoß für die Gäste verwehrte. Diesen hatte er in der achten Minute für die RoWos gegeben, den gut geschossenen Elfer von Christoph Emrich parierte SVN-Keeper Björn Schaan ebenso sehenswert. In der zweiten Hälfte war die Kihl-Truppe dann aber haushoch überlegen. Man erspielte sich Chance um Chance, scheiterte aber immer wieder teils slapstikartig vor dem fast schon leeren Tor. Nachdem Jan Rosentreter in der 66. Minute schließlich doch zum hochverdienten Ausgleich einschoss, schien sich die Waage endgültig auf die RoWo-Seite zu wenden. Im direkten Gegenzug rettete Keeper Schaum allerdings stark gegen den alleine vor ihm auftauchenden Stürmer. Was dann folgt, war ein weiterer Sturmlauf auf das Gästetor. Chancen waren da, genutzt wurde keine. So musste man am Ende mit dem einen Punkt leben. Zum einen im Gewissen, ein richtig gutes Spiel gemacht zu haben, aber eben auch, dass man genug Chancen hatte, um zwei, drei Spiele für sich entscheiden zu können.

***

TSG Wolfstein-Roßbach – SV Nanz-Dietschweiler II 5:1 (2:1)

Aufstellung RoWos: Bastian Schäfer – Tobias Jung, Jona Wildberger, Marcel Maurer. Yannick Metzger (72. Christopher Rietz) – Niklas Lalla, Jerrit Braun (90. Benjamin Emrich), Johannes Schell, Tim Mattil, Carlos Borger (10. Nils Neu) – Marcel Kolb (78. Lukas Lemke).

Gelbe Karten: Metzger, Kolb
Schiedsrichter: Wolfgang Lautenbach (SG Hüffelsheim)

Tore: 1:0 Kolb (2.), 2:0 Metzger (30.), 2:1 Straßer (33.), 3:1 Metzger (54.), 4:1 Kolb (57.), 5:1 Schell (74.)

Zuschauer: 168.

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse musste sich RoWo I ob der spielfreien Bezirksligatruppe mit einer verstärkten Nanzweilerer Zweiten messen. Zu Beginn fiel das allerdings gar nicht ins Gewicht, denn schon in der zweiten Minute drückte Marcel Kolb die Kugel nach blitzsauberer Vorarbeit von Niklas Lalla über die Linie. Auch in der Folge blieben die Hausherren das spielbestimmende Team, ehe die Gäste so ab Mitte der Halbzeit zusehends besser ins Spiel kamen. Just in dieser Phase war es Yannick Metzger, der den zweiten TSG-Treffer markieren konnte. Die vermeintlich komfortable Führung hielt aber gerade einmal drei Minuten, ehe Ronnie Straßer mit einem schönen Fernschuss den Anschluss für seine Farben herstellen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause, aus der dann aber die Einheimischen besser herauskamen. Nach Schell-Vorlage erhöhte Yannick Metzger auf 3.1 und kurz danach nickte Marcel Kolb eine Maßflanke zum 4:1 ein. Damit war das Spiel quasi entschieden. Eine gute Viertelstunde vor Schluss wurde Coach Schello dann vom doppelten Torschützen Kolb bedient und schon stand es 5:1, womit dann der verdiente Endstand nach einer insgesamt überzeugenden Leistung hergestellt war.

Bilder gibt es HIER!